Windows Vista Support endet

Mit dem nächsten Microsoft Patchday am 11.04.2017 endet nun final der Support für Sicherheitsupdates bei allen Windows Vista Installationen. Für Kunden, die dieses Betriebssystem noch im Einsatz haben bedeutet das, dass keine nach diesem Termin gefundene Sicherheitslücke mehr geschlossen wird.

Wie zuvor schon bei Windows XP werden Rechner, die auf den Betrieb mit Vista angewiesen sind – z.B. PCs, die Maschinen steuern und für die der Hersteller keine neuen Softwareversionen bereitstellt – damit sehr anfällig für Angriffe und stellen ein erhöhtes Risiko dar. Von daher lautet die generelle Empfehlung, solche Systeme nicht mehr mit dem Internet zu verbinden. Sollte das nicht möglich sein gilt es, diese Rechner vom restlichen Unternehmensnetz abzukapseln, z.B. mit unseren internen Firewalls zur Netzsegmentierung.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Umstellung.

Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net

Microsoft Office 2007 Support endet

Der Microsoft Office 2007 Support endet in Kürze. Das bedeutet, dass keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt werden und die Gefährdung für Nutzer extrem ansteigt.

Bereits am 11.04.2017 wird der Microsoft Exchange Server in der Version 2007 nicht mehr unterstützt. Da Exchange in vielen Umgebungen der Dreh- und Angelpunkt der Bürokommunikation ist, empfehlen wir den dringenden Umstieg auf eine aktuelle Version. Unsere Techniker unterstützen Sie hierbei gerne.

Die Zeitschiene dafür findet man hier bei Microsoft.

Visio 2007 und die gesamte Office 2007 Linie werden ab dem 10.10.2017 nicht mehr unterstützt. Da sich insbesondere bei den beliebten Office-Anwendungen seit der Version 2007 große Änderungen ergeben haben, wurde der Umstieg von vielen Unternehmen geschoben, da man den Schulungsaufwand für die neuen Programme vermeiden wollte. Spätestens jetzt ist es aber an der Zeit, hier Nägel mit Köpfen zu machen.

Ihr Microsoft Partner für Büroanwendungen – Oberberg-Online.

DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

Ab jetzt bei uns – Microsoft Surface für Ihr Business

Ab jetzt bei uns – Microsoft Surface für Ihr Business

Ab sofort sind wir Ihr Microsoft Surface-Partner im Bergischen Land. Egal, mit welchem Gerät Sie heute arbeiten, einen Blick auf das Surface Book und das Surface Pro 4 sollten Sie riskieren – auch auf das Risiko hin, dass Sie dann dringend eines besitzen möchten.

 

Microsoft stellt mit der Surface Reihe professionelle Arbeitsgeräte mit höchster Flexibilität bereit – egal, ob Sie mit der Tastatur, dem Stift, oder dem Touch-Bildschirm arbeiten möchten. Für den Einsatz im Tagesgeschäft ist es aber sinnvoll, eventuelle Risiken abzusichern und sich die Verfügbarkeit und den Service zu sichern. Hierfür haben wir drei unterschiedliche Service-Pakete für Sie geschnürt:

 

BRING or SEND IN ON DESK DELIVERY FRONT DESK DELIVERY
  • Abgabe/Einsendung ins Reperatur-Zentrallager durch den User
  • Telefonischer Support bei technischen Problemen inklusive
  • RMA Handling inklusive
  • Tausch des defekten Gerätes durch einen Techniker direkt am Arbeitsplatz
  • Telefonischer Support bei technischen Problemen inklusive
  • RMA Handling inklusive
  • Tausch des defekten Gerätes an der Rezeption/ dem Empfang des Users
  • Telefonischer Support bei technischen Problemen inklusive
  • RMA Handling inklusive
80 € / pro Jahr 160 € / pro Jahr 110 € / pro Jahr

Lust auf das ultimative Windows-Erlebnis? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf:

Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net

Microsoft Windows 2016 Nano Server

Microsoft Windows 2016 Nano Server.

Der Microsoft Windows Server kann nicht nur mit grafischer Oberfläche betrieben werden. Hier schildert unser Techniker George Maric kurz die Entwicklung und die Beweggründe, warum man auf die GUI verzichtet:

Mit Windows Server 2008 führte Microsoft den Core Server ein. Der Name spiegelte den Gedanken wieder, den Server auf Kernmerkmale zu reduzieren. Diese so reduzierten Server boten eine derart reduzierte Angriffsfläche des Betriebssystems, dass 70% der Sicherheitslücken der vorhergegangenen 5 Jahre Core Server nicht betroffen hätten.

Bis einschließlich Server 2012 R2 konnte man zwischen Server Core und Server mit GUI umschalten. Dies ist in Server 2016 nicht mehr ohne weiteres möglich. Doch dies nur am Rande, denn die eigentliche Neuerung ist die dritte Installationsmöglichkeit.

Neben Core Server und Desktop Experience (vollständige Installation inklusive GUI) bringt Server 2016 den Nano Server. Dieser besitzt ähnlich dem Server Core keine GUI, ist aber noch weiter reduziert.

Der Nano Server ist optimiert für Hyper-V, Clustering, Storage, Networking, Common Language Runtime, .NET und beinhaltet auch nur die dafür benötigten Komponenten.

Der Nano Server bietet im Vergleich zum Core Server eine weiter reduzierte Angriffsfläche, einen geringeren Bedarf an Updates und damit einhergehend weniger Neustarts.

Der Bootvorgang ist in Relation zu den anderen Installationsoptionen deutlich schneller:

Nano Server – 9 Sekunden boot

Server Core – 85 Sekunden boot

Vollständig (Desktop Experience) – 135 Sekunden boot

Der Nano Server wird entweder lokal über PowerShell oder über das Netzwerk mithilfe der  Remote Server Management Tools konfiguriert und administriert.

Bei Fragen zum Thema Microsoft-Lösungen stehen wir gerne für Sie bereit:

DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net

Goldeneye ist kein James Bond-Film

Goldeneye ist kein James Bond-Film, sondern der neueste Verschlüsselungstrojaner, der sehr gezielt an Personalverantwortliche in deutschen Unternehmen gerichtet ist. Dabei wird Bezug auf tatsächliche Stellenangebote genommen, so dass ein Verdacht zunächst nicht aufkommt. Entgegen früherer Versuch sind die aktuellen Mails in einwandfreiem Deutsch verfasst und die Empfänger werden auch persönlich angesprochen. Angehängt an diese Mails sind Excel-Dateien, die das Ausführen der „Bearbeitungsfunktion“ anfordern, damit das Ausführen von Makros meinen und nun den PC infizieren.

Über Verschlüsselungstrojaner haben wir in der Vergangenheit bereits informiert und auch auf die Verbesserung des Schutzes im Unternehmensumfeld hingewiesen.

2016-12-07_14h36_09

Sofort angezeigt sind sowohl die interne Information an alle Mitarbeiter, bei Mails mit dem Absender Rolf.Drescher@, oder Drescher1988@ vorsichtig zu sein, als auch die unternehmensweite Deaktivierung der Ausführung von Microsoft Office-Makros.

Weitergehende Informationen zum Thema Goldeneye gibt es bei den Kollegen von heise.de und heise security.

Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten, Ihr Unternehmensnetz sicherer zu gestalten. Die Fortinet Security Farbic ermöglicht, dass Ihre Sicherheitskomponenten miteinander kommunizieren und ad hoc Sperren auf alle verbundenen Sicherheits-Appliances ausrollen, ohne auf Signaturupdates des Herstellers zu warten. Das kann bereits der entscheidende Vorsprung sein, der eine größere Infektion verhindert.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht:

DSC_2022 klein

Bastian Breidenbach

breidenbach@oberberg.net

DSC_2012 klein

Dennis Goslar

goslar@oberberg.net

Dirk Zurawski
02261 9155051
zurawski@oberberg.net

Windows Server 2016 Lizensierung

Windows Server 2016 Lizensierung

Eine neue Version des Serverbetriebssystems von Microsoft ist gerade gestartet und wie immer gibt es auch Veränderungen im Lizenzmodell, die erst einmal verinnerlicht werden müssen. Auf einfache Art und Weise erklärt der neunmalkluge Cali Clever das aktuelle Lizenzmodell in einem kleinen Video:

Noch Fragen? Dann rufen Sie uns doch einfach kurz an und wir klären das für Sie:

Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net

Windows Server 2016 jetzt erhältlich

Das Warten hat ein Ende- Microsofts Windows Server 2016 ist jetzt erhältlich.

Wie auf der Anwenderkonferenz Ignite angekündigt, ist Windows Server 2016 jetzt erhältlich. Nachdem am 17.10. die 180 Tage lauffähige Evaluierungsversion veröffentlicht wurde, sind jetzt auch die übrigen Editionen verfügbar.

Neben den Standard- und Datacenter-Editionen sind dies der Hyper-V-Server, der Storage-Server und die Essentials Version.

Der Hyper-V-Server ist wie die vorigen Ausgaben kostenlos erhältlich und nutzbar, der Storage-Server hingegen an Hardware-Bundles gebunden.

Die Essentials Edition ist wie zuvor für kleine Unternehmen mit weniger als 50 Nutzern gedacht.

Die Standard- und Datacenter-Editionen bieten jetzt neben den bekannten Installationsoptionen (Desktop Experience mit GUI oder Core Server ohne grafische Oberfläche) eine weitere an, den Nano Server.

Der Nano Server ist ein leichtgewichtiges Betriebssystem, das laut Microsoft nur etwa ein zwanzigstel der Größe des Server Core hat und nur absolut notwendige Komponenten, wie u.a. Hyper-V, Clustering und Networking, enthält.

Durch Verzicht auf eine grafische Oberfläche – wie schon bei der Core Installation – werden die Angriffspunkte auf die firmeneigene IT und die benötigten Patches und daraus resultierende Neustarts weiter verringert.

Mehr zum fortschrittlichen Microsoft Windows Server 2016 erfahren Sie gerne von uns:

DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net
Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

Windows 7 bald nicht mehr vorinstalliert erhältlich

Windows 7 bald nicht mehr vorinstalliert erhältlich

Alle PC-Hersteller dürfen nur noch bis zum 31.10.2016 Client-Systeme mit vorinstalliertem Windows 7 Betriebssystem ausliefern. Um die Verfügbarkeit bis zum 31.10.2016 sicherzustellen, können wir Ihre Orders für FUJITSU-PCs und Notebooks verbindlich nur noch bis zum 30.09.2016 entgegennehmen. Danach gilt die Lieferbarkeit lediglich noch für verfügbare Lagerware beim Distributor.

FUJITSU Produkte unterstützen aber auch über den 31.10.2016 hinaus vollumfänglich Windows 7 – das gilt sowohl für Hardware, als auch Treiber.

Fragen zur Verfügbarkeit und Ihre Aufträge nehmen gerne entgegen:

DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

Microsofts kostenloses Windows 10 Upgrade endet am 29. Juli 2016

Microsofts kostenloses Windows 10 Upgrade endet am 29. Juli 2016

Nur noch bis zum 29. Juli 2016 können Nutzer von Windows 7 und Windows 8 das kostenfreie Upgrade auf die aktuelle Version in Anspruch nehmen. Dann endet die von Microsoft angekündigte einjährige Gratis-Periode. Windows 10 hat sich bei uns im Alltagsbetrieb als stabile Lösung etabliert, so dass wir in den meisten Fällen unseren Kunden den Umstieg durchaus empfehlen können.

Wer sich den Umstieg heute sparen will, kommt spätestens 2020 nicht umhin, die Ablösung von Windows 7 vorzunehmen, da dann der Microsoft Support für diese Version eingestellt wird und ein sicherer Betrieb nicht mehr gewährleistet werden kann.

Sollten Sie bei der Umstellung Unterstützung benötigen, stehen wir von der Planung, über die Umstellung bis hin zum laufenden Betrieb Ihres Netzes gerne für Sie zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

DSC_4805kk DSC_2131b klein DSC_2066 klein
Frank Erlinghagen

02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net

Jörg Wegner

02261 9155052
wegner@oberberg.net

Daniel Wenzlau

02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

Oberberg-Online ist Microsoft Authorized Education Partner

Oberberg-Online ist Microsoft Authorized Education Partner

Oberberg-Online ist als zuverlässiger Partner für Schulen und Kommunen seit vielen Jahren in den Bereichen Hardware, Netzwerke, Software und pädagogische Lösungen erfolgreich am Markt. Aktuell wurde im Rahmen dieses Engagements die Zulassung als Microsoft Authorized Education Partner verlängert. Damit können Bildungseinrichtungen zu sehr günstigen Konditionen professionelle Lösungen von Microsoft einsetzen. Für die Schüler hat das den entscheidenden Vorteil, dass man bereits die künftig bei der Arbeitsstelle verwendete Software kennen lernt und diese einsetzen kann.

AEPCertificate Neben Microsoft-Lösungen erhalten Bildungseinrichtungen auch spezielle Konditionen bei unseren Technologiepartnern

Speziell abgestimmt auf den Bildungssektor, bietet Oberberg-Online auch Dienstleistungskontingente an, die sowohl die Schulverwaltung, als auch das Unterrichtsnetz abdecken können.

Sprechen Sie mit unseren Kollegen aus dem Bildungs-Team über Ihre Anforderungen und lassen Sie sich die auf Sie zugeschnittene Lösung bauen.

 

 

DSC_4805kk DSC_2131b klein DSC_2066 klein
Frank Erlinghagen

02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net

Jörg Wegner

02261 9155052
wegner@oberberg.net

Daniel Wenzlau

02261 9155054
wenzlau@oberberg.net