Steigen Sie um auf Sicherheit Made in Germany

Steigen Sie um auf Sicherheit Made in Germany

Nutzen Sie jetzt das befristete Angebot unseres Technologiepartners G DATA und sichern Sie sich bis zum 30.09.2016 Neulizenzen zum Renewal-Preis.

Sie haben ein Mitbewerber-Produkt im Einsatz, ziehen aber einen Wechsel zu IT-Sicherheit made in Germany in Betracht? Dann nutzen Sie die exklusive Crossgrade-Aktion von G DATA.

So profitieren Sie jetzt von der Crossgrade-Aktion: G DATA übernimmt für Neulizenzen die Renewal-Konditionen Ihrer bisherigen Lösung und erweitert bei Bedarf das bestehende Lizenzvolumen zu denselben Konditionen, wenn

  • Sie bis zum 30.09.2016 bestellen,
  • uns das aktuelle Lizenzdokument inkl. des Renewal-Angebotes übermitteln,
  • das abzulösende Produkt innerhalb der nächsten sechs Monate ausläuft,
  • und mindestens 25 Benutzer lizenziert sind.

Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und profitieren Sie von Sonderkonditionen für die Business-Lösungen Antivirus Business, Client Security Business und Endpoint Protection Business – optional auch in Verbindung mit Exchange Mail Security.

Weshalb G DATA?

Als AntiVirus-Pionier bekannt geworden, zählt G DATA zu den führenden Anbietern von Internetsicherheitslösungen und schützt mit seiner vielfach ausgezeichneten DoubleScan-Technologie Millionen PCs und mobile Geräte weltweit. Die Business-Lösungen umfassen zudem viele weitere Funktionen zur erleichterten Verwaltung aller Netzwerk-Komponenten und zum Schutz sensibler Unternehmensdaten.

Sie möchten sich G DATA Neulizenzen zu Renewal-Konditionen sichern? Wir leiten alles Weitere mit Ihnen in die Wege!

 

Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net
DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net

G DATA Ratgeber – Was ist eigentlich Social Engineering?

G DATA Ratgeber – Was ist eigentlich Social Engineering?

Sie ist hübsch, Single und ihre Nachrichten sind so aufregend wie ihre blonde Mähne. Und ehe sich der Empfänger ihrer Freundschaftsanfrage auf Facebook versieht, schreiben sie sich ununterbrochen kurze, verführerische Nachrichten. An manchen Tagen auch lange, sehr intime E-Mails. Es ist echt verrückt, wie viel er und seine zufällige Online-Bekanntschaft gemeinsam haben. Er fühlt sich geborgen und zum ersten Mal seit Jahren aufrichtig verstanden. Und das, obwohl sie sich noch nie persönlich begegnet sind. Manche Menschen führt das Schicksal zusammen – und andere fallen auf einen Betrüger herein. Das ist Social Engineering.

SecLab_Ratgeber_Social-Engineering-FakeID_66124Unser Technologie-Partner G DATA zeigt in diesem Artikel, wie Social Engineering entstanden ist und wie es heute im Internet funktioniert.

Weiterhin gibt es dort Tipps, wie Sie sich vor Social Engineering schützen können, denn betroffen sind nicht nur Privatpersonen. Auch Unternehmen werden auf diese Art angegriffen, um Informationen oder Zugang zu erhalten.

Wie Sie es Angreifern mit Sicherheits-Technologie ein Stück schwieriger machen können, erläutern Ihnen gerne unsere Kollegen:

DSC_2012 klein
Frank Erlinghagen
02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net
DSC_2022 klein
Jörg Wegner
02261 9155052
wegner@oberberg.net
Daniel Wenzlau
02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

Vorsicht – Locky ist wieder da

Vorsicht – Locky ist wieder da

Eigentlich kommt ja am Freitag von uns des öfteren ein eher lustiger Post, aber heute müssen wir das leider in Form einer Warnung vornehmen:

Sicherheitsforscher von Proofpoint haben eine erneute Welle von E-Mails beobachtet, die den Erpressungstrojaner Locky verbreitet. Nachdem im Mai das Botnetz Necurs die Verbreitung aus nicht bekannten Gründen gestoppt hatte, brandet aktuell eine neue Welle von „Millionen von E-Mails“ heran.

Locky hatte im Frühjahr etwa 5.000 Rechner pro Stunde infiziert, darunter Fälle in prominenten Einrichtungen (Klinik in Neuss, Fraunhofer Institut). Bis heute gibt es keine Möglichkeit, Locky-Dateien zu entschlüsseln, so dass mit E-Mail Anhängen extrem vorsichtig verfahren werden sollte.

Mehr zum Thema finden Sie u.a. bei heise security.

Dringend erforderlich ist die Vorhaltung von Backups, die nicht über das Netzwerk erreichbar sind.

Darüber hinaus verweisen wir gerne noch einmal auf unsere veröffentlichten Artikel zum Thema Netzwerksicherheit, die Sie hier finden:

G DATA Ratgeber – Was ist eigentlich Ransomware

G DATA Ratgeber – Was ist eigentlich Ransomware

Im Laufe der Zeit sammeln sich viele persönliche und geschäftliche Daten auf Ihrem Computer. Genau hier setzen die Täter an und versuchen, Ihr System mit einem Verschlüsselungstrojaner zu infizieren, um eine Lösegeld (engl. Ransom) von Ihnen für die Wiederherstellung Ihrer Daten zu erpressen.

Wenn statt Ihres gewohnten Startbildschirms plötzlich nur noch ein Totenkopf oder einen Erpresserbrief auf Ihrem Monitor erscheint, haben Sie es höchstwahrscheinlich mit Ransomware zu tun.

Ransomware sind Schadprogramme, die den Computer sperren oder darauf befindliche Daten verschlüsseln. Die Täter erpressen ihre Opfer, indem sie deutlich machen, dass der Bildschirm oder die Daten nur nach einer Lösegeldzahlung wieder freigegeben werden.

Mehr zum Thema finden Sie hier auf der Seite unseres Technologiepartners G DATA.

Gerne zeigen wir Ihnen auch unsere Lösungen, um den Schutz Ihrer Daten zu verbessern. Dazu zählen Backup-Systeme, G DATA Software zum Schutz Ihrer Rechner und Lösungen unseres Technologiepartners Fortinet zum Schutz des Haupteinfallsweges (etwa 95% der Infektionen erfolgen via E-Mail), der Netzwerkgrenze (u.a. zum Schutz vor infizierten Webseiten) und zur Erkennung bisher unbekannter Muster (Sandboxing).

GDATA-Infographic-Datensicherung-1040_RGB_71631w1000h606

DSC_4805kk DSC_2131b klein DSC_2066 klein
Frank Erlinghagen

02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net

Jörg Wegner

02261 9155052
wegner@oberberg.net

Daniel Wenzlau

02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

G DATA Endpoint Security 14.0 setzt neue Maßstäbe

G DATA Endpoint Security 14.0 setzt neue Maßstäbe

Bei Ihrem G DATA Partner Oberberg-Online ist die aktuelle Version 14.0 der Endpoint Security erhältlich. Viele Neuerungen machen das Produkt noch interessanter für den Einsatz im Unternehmensnetzwerk:

  • Exploit-Schutz gegen Zero-Day-Attacken. Schutz vor der Ausnutzung bekannter und unbekannter Schwachstellen in installierter Software von Drittanbietern
  • Erweiterung der BankGuard Technologie. Noch schnellere Reaktion auf neue Bedrohungen von geschützten Servern
  • Zentrale Verwaltung aller Endpoints. Neu: OS X Client
  • Alert & Notification Bar. Zentrale Anzeige aller wichtigen Events – direkt anklickbar
  • Überarbeitetes Design der Reports und Logs
  • Unterschiedliche Client/Group Settings sind auf einen Blick erkennbar
  • Assistent für automatisches Organisieren/Gruppieren von Endpoints
  • LINUX: Integration von AntiVirus/AntiSpam-Schutz in Sendmail und Postfix
  • LINUX: Integration von AntiVirus / AntiSpam-Schutz in Squid
  • NEU: Network Monitoring: Zentrale Überwachung der IT-Infrastruktur und aller relevanten Metriken
  • NEU: Network Monitoring: Übersichtliches Monitoring Dashboard gewährt schnellen Überblick über den Status ihrer Infrastruktur und der ausgewählten Metriken
  • NEU: Network Monitoring: 24×7 Echtzeit Monitoring und automatische Benachrichtigung über kritische Zustände

Wenn Sie die Version 14.0 einsetzen möchten, helfen unsere Experten gerne weiter. Ein guter Grund dafür könnte sein, dass Sie das Modul Network Monitoring bis zum 14.07.2016 mit 25% Rabatt bei uns bekommen.

Nähere Informationen zu den G DATA Business Produkten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Ihre freundlichen und hilfsbereiten Ansprechpartner zum Thema G DATA sind:

DSC_4805kk DSC_2131b klein DSC_2066 klein
Frank Erlinghagen

02261 9155055
erlinghagen@oberberg.net

Jörg Wegner

02261 9155052
wegner@oberberg.net

Daniel Wenzlau

02261 9155054
wenzlau@oberberg.net

 

 

Stiftung Warentest: G DATA Virenscanner ist Testsieger

Bereits seit 2005 schneidet der G DATA Virenscanner in allen 9 Vergleichen als Testsieger ab.

G DATA Internet Security schützt mit dem „besten Virenscanner“ vor Computerschädlingen und anderen Bedrohungen – so das Ergebnis des aktuellen Vergleichstests von Stiftung Warentest im Magazin test (Ausgabe 04/2016). 17 Virenschutzpakete prüfte die deutsche Verbraucherorganisation auf Herz und Nieren. Kostenpflichtige Sicherheitslösungen schützen am besten, lautet das eindeutige Urteil. In allen Vergleichstest von Stiftung Warentest seit 2005 hat G DATA Internet Security den wirksamsten Schutz gegen Schadprogramme und Online-Gefahren. Die Tester loben G DATA als „den besten Virenscanner“ im Vergleichstest. Weitere Pluspunkte sind die sehr gute Reaktionszeit auf neue Schadprogramme und der umfassende Schutz vor Spam- und Phishing-Mails. Stiftung Warentest bewertet G DATA Internet Security mit der Note 2,3.

G DATA Software AG – Lesen Sie mehr auf:

https://www.gdata.de/pressecenter/artikel/stiftung-warentest-g-data-internet-security-hat-den-besten-virenscanner

 

Doch nicht nur bei Stiftung Warentest, auch beim Vergleichstest von 22 Antiviren-Lösungen, den AV-Test durchgeführt hat, erhält G DATA mit jeweils 6 Punkten in den Bereichen Schutz und Handhabung Bestnoten und das begehrte Testsiegel.

cert_consumer_2016_02_66720w417h458

Der vollständige Test von AV-Test ist hier zu finden.

G DATA macht nicht nur in den Vergleichstests der großen Labore eine gute Figur, sondern glänzt auch in der Praxis mit Sicherheits-Funktionen, die wir in unserem Video-Vergleichstest live mit unterschiedlichen Lösungen getestet haben.

Was G DATA sonst noch leistet, zeigen Ihnen unsere Spezialisten gerne ausführlich, z.B. das Patch-Management, die einfache Verwaltung über die Management-Oberfläche, oder den USB-Guard.

Rufen Sie uns unter 02261 9155050 für einen unverbindlichen Termin zum Thema an, oder mailen Sie uns unter vertrieb@oberberg.net

G DATA ist der Pionier unter den Antivirus Herstellern und seit über 30 Jahren in Sachen Sicherheit unterwegs. Als deutsches Unternehmen mit Sitz in Bochum sind sowohl Entwicklung, als auch Support lokal verfügbar – und mit mehr als 10 Jahren G DATA Partnerschaft ist Oberberg-Online Ihr Ansprechpartner vor Ort.

Tech-Channel – USB Virenscanner Test #13

Tech-Channel – USB Virenscanner Test

Was machen Sie, wenn Sie auf dem Firmenparkplatz einen USB-Stick finden, womöglich noch mit einem bekannten Firmenlogo darauf? Vermutlich werden Sie – wie viele andere Menschen auch – den Inhalt sichten wollen. Einem geschenkten (oder gefundenen) Gaul, schaut man ja bekanntlich…

Wenn Sie den USB Stick einstecken, könnte das Verhängnis allerdings bereits seinen Lauf genommen haben. Was aussieht, wie ein ganz normaler USB-Stick, ist hier in Wirklichkeit ein Microcontroller, der sich Ihrem PC gegenüber als Logitech-Tastatur ausgibt und damit ein gespeichertes Script ausführt. Vom Upload sensibler Daten auf einen entfernten Webserver bis zur kompletten Kompromittierung Ihres Rechners ist hier alles möglich – alleine abhängig von der Fantasie des Programmierers, der das Script auf dem Stick erstellt hat.

Wir wollten heute wissen, wie handelsübliche Virenscanner mit dieser Bedrohung umgehen und haben diese live getestet. Das spannende Ergebnis können Sie in unserem aktuellen Video sehen:

G DATA integriert Mobile Device Management (MDM)

G DATA integriert Mobile Device Management (MDM)

In allen Business-Produkten: G DATA integriert Mobile Device Management (MDM):

Die meisten Unternehmen statten heute Mitarbeiter mit mobilen Geräten aus. Das erschwert Kontrolle und Administration, sowie die Gewährleistung von Datenintegrität und Sicherheit.

Laden Sie hier das G DATA Whitepaper zum Thema Mobile Device Management (MDM) herunter und sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen unter 02261 915500 oder vertrieb@oberberg.net

 

 

G DATA Exploit-Schutz wehrt effektiv Angriffe durch infizierte Magento-Shops ab

G DATA Exploit-Schutz wehrt effektiv Angriffe durch infizierte Magento-Shops ab

22.10.2015  | Autor: Siebert, Thomas , Christian Lueg

Tausende von Online-Shops, die auf eine veraltete Version der e-Commerce Plattform Magento setzen, wurden laut einem Bericht der Sicherheitsfirma Sucuri (https://blog.sucuri.net/2015/10/massive-magento-guruincsite-infection.html) vom 18.10.2015 mit Schadcode infiziert. Besuchern dieser Webseiten wird ein Exploit-Kit untergeschoben, um Bezahl- oder Login-Daten zu stehlen. Es handelt sich hierbei um die drittgrößte Angriffswelle, die die G DATA Sicherheitsexperten in diesem Jahr registrierten. Die Angriffe dauern allerdings noch an.

Bereits seit dem 17. Oktober 2015, also einen Tag früher, stellen die G DATA SecurityLabs eine steigende Zahl von abgewehrten Infektionsversuchen durch verschiedene Exploit-Kits fest. Der G DATA Exploit-Schutz, der in allen G DATA Sicherheitslösungen integriert ist, schützt Kunden zuverlässig vor den Auswirkungen durch den Schadcode.

Verschiedene Exploit-Kits im Einsatz

Medienberichte, die sich auf einen Beitrag der Firma MalwareBytes (https://blog.malwarebytes.org/exploits-2/2015/10/new-neutrino-ek-campaign-drops-andromeda/) berufen, berichten ausschließlich von Angriffen über das Neutrino Exploit-Kit. Die G DATA SecurityLabs stellen allerdings bereits ab dem 17.10. eine erhöhte Anzahl von abgewehrten Angriffen der Exploit-Kits Nuclear und Angler fest. Die Angriffe über Nuclear fanden ausschließlich am 17.10. statt, während die Angriffe über Angler erst im Laufe des 18.10. abebbten. Am gleichen Tag begann eine massive Infektionswelle durch das Neutrino Exploit-Kit, welche weiterhin anhält.

Wie kommt der Schadcode auf die Webseiten?

Der Hersteller der Onlineshop-Software geht von veralteten Versionen aus, die von Betreibern weiterhin eingesetzt werden. Angreifer missbrauchen bekannte – aber in den alten Versionen noch nicht geschlossene – Sicherheitslücken, um die Shops mit dem Schadcode zu infizieren. Betreiber, die hiervon betroffen sind, sollten ihr Shopsystem umgehend aktualisieren.

Was ist ein Exploit-Kit?

Ein Exploit-Kit ist ein Tool das, je nach Ausführung, eine Vielzahl von unterschiedlichen Angriffen auf Schwachstellen (Exploits) enthält. Besucht ein Nutzer eine manipulierte Webseite, wie im aktuellen Fall die Shops mit einem Magento-System, wird mit Hilfe des Exploit-Kits die Konfiguration des PCs auf Sicherheitslücken in Anwendungen hin überprüft (Browser, installierte Software oder Betriebssystem). Findet sich auf dem System eine Schwachstelle oder gar mehrere, wird ein passender Exploit an den Client gesendet, der die gefundene Sicherheitslücke ausnutzt, um danach unbemerkt weiteren Schadcode auf den angreifbaren Rechner zu laden (Drive-by-Infektion).

G DATA Exploit-Schutz überprüft das System auf seltsames Verhalten

Das Ausnutzen von Software-Sicherheitslücken durch sogenannte Exploits ist für Cyberkriminelle mittlerweile die beliebteste Methode, um Computer mit Schadcode zu infizieren. Schadsoftware wird heute vor allem über Internetseiten, die von Cyber-Kriminellen manipuliert wurden, verbreitet. – Die Seiten-Betreiber ahnen davon meist nichts. Exploits suchen dabei gezielt nach Schwachstellen im System des Anwenders.
GDATA2
Mit G DATA wird das Ausnutzen einer Sicherheitslücke effektiv geblockt und das Ausführen der Schadcode-Infektion verhindert. Der Exploit-Schutz von G DATA überprüft das Verhalten der installierten Programme permanent auf Unregelmäßigkeiten. Wird ungewöhnliches Verhalten im Programmablauf festgestellt, blockiert die G DATA Sicherheitslösung den Angriffsversuch, stoppt den Eindringling und schlägt umgehend Alarm. Selbst vor bisher unbekannten Angriffen, sogenannten „Zero-Day-Exploits“, schützt der G DATA Exploit-Schutz.

[1] http://magento.com/security/news/important-security-update

G DATA Software AG – Lesen Sie mehr auf:

https://blog.gdata.de/artikel/g-data-exploit-schutz-wehrt-effektiv-angriffe-durch-infizierte-magento-shops-ab/

G DATA Lösungen erhalten Sie bei Ihrem G DATA Partner Oberberg-Online.

G DATA BUSINESSLÖSUNGEN BEREIT FÜR WINDOWS 10

G DATA BUSINESSLÖSUNGEN BEREIT FÜR WINDOWS 10

DEUTSCHER IT-SECURITY-HERSTELLER VERÖFFENTLICHT UPDATE

28.07.2015 | BOCHUM

Am 29. Juli 2015 brachte Microsoft Windows 10 auf den Markt und Unternehmen werden ihre IT-Systeme nach und nach darauf umstellen. Um die Kompatibilität des neuen Betriebssystems mit den G DATA Businesslösungen zu gewährleisten, stellt der deutsche IT-Security-Hersteller seinen Kunden ein kostenloses Update zur Verfügung. Der Umstieg auf Windows 10 ist für Administratoren und IT-Dienstleistern so ein Leichtes und das Unternehmensnetzwerk ist weiterhin bestens vor Online-Gefahren geschützt. Die G DATA Netzwerklösungen sind dank des bereitgestellten Updates startklar für Windows 10. So sind IT-Systeme, die auf das neue Betriebssystem setzen, weiterhin bestens vor Cyberangriffen, Schadprogrammen und eSpionage geschützt – dank des Einsatzes umfassender IT-Security-Technologien. Das integrierte Mobile Device Management bindet alle Android- und iOS-Geräte als vollwertige Clients in den Abwehrring mit ein, dabei haben Administratoren über das Dashboard jederzeit alle eingebundenen Devices und deren Sicherheitsstatus im Blick. Der deutsche Hersteller liefert die Aktualisierung aus für seine Businesslösungen:

  • G DATA ANTIVIRUS BUSINESS
  • G DATA CLIENT SECURITY BUSINESS
  • G DATA ENDPOINT PROTECTION BUSINESS
  • G DATA MANAGED ENDPOINT SECURITYG DATA Software AG – Lesen Sie mehr auf:https://www.gdata.de/pressecenter/artikel/g-data-businessloesungen-bereit-fuer-windows-10

Um zu erfahren, wie G DATA auch Ihr Unternehmen schützen kann, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem G DATA Partner Oberberg-Online unter 02261 9155050 oder vertrieb@oberberg.net